12 Katja Wunderling

19. Oktober 2014 bis 8. Januar 2015
Netze und andere Strukturen
79. Kabinettausstellung im Kunstkabinett im Alten Rathaus
Öffnungszeiten: Di. – So., 11 – 17 Uhr

Katja Wunderling arbeitet mit pflanzlichem Material. Dabei findet sie hauptsächlich in der heimischen Natur immer wieder Neues, ungewöhnlich in Farbe und Form, auffällige Samen und Pflanzeteile, die sie mit gezeichneten Hintergründen verbindet. Oft entstehen Materialarbeiten, die ihrer formalen Gestaltung auf das verwendete Ausgangsmaterial reagieren. Schon das Sammeln gehört zu ihrem Konzept. Regelmäßig fährt sie zum „Ernten“ aus, wie sie es nennt. All diese Fundstücke aus dem unerschöpflichen Reich des Lebens, finden in ihrem Werk zu einer neuen Ordnung zusammen.

Ihre Arbeiten sind von zarter Eigenart und oft hafte ihnen etwas Archaisches an, wie aus den frühen Kulturen der „Jäger und Sammler Periode“. Eine feminine Zartheit und feine Sorgfalt liegt über ihren Werken.
Ihre Arbeiten sind für Betrachter geschaffen, die eine intime Kreativität lieben, gepaart mit hoher künstlerischer Gestaltungsdisziplin. Gleich einer Schamanin verwandelt sie das gesuchte, gefundene und gesammelte Naturmaterial zu zeichenhaften Objekten und Bildern, mit neuen Botschaften für den Betrachter. Die Gestaltung und Aussage ihrer Werke haben etwas Kultisches an sich. Wie in alten Zeiten die „weisen Frauen“ mit Samen, Pflanzen und Tinkturen umgingen und heilten, so geheimnisvoll und phantasievoll entstehen auch hire Kunstwerke und wirken meditativ auf uns. Die Bilder enthalten Chiffren, die es zu enträtseln gilt und die den Betrachter in ihren Bann ziehen.

Bilder von der Vernissage am 18.10.:

fb4 fb6 fb3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.