LINDA MÄNNEL – Diesseits in Arkadien

Kunstverein Bayreuth e.V. 10. Sonderausstellung der Reihe „Junge Kunst“

Der Kunstverein startet das Jahr 2016 mit der 10. Ausstellung der Reihe „Junge Kunst“ und der in Nürnberg lebenden und arbeitenden Künstlerin Linda Männel.
Wiesengrund 2015Ihre Arbeiten sind schwarz/weiße Tuschemalereien auf ungrundierter Leinwand, mit farbigem Garn überstickt. Von der Malerei bleiben maximal noch wenige Ausschnitte frei, sie ist durch den Farbschleier des Garns teilweise nur zu erahnen. Je nach Abstand und Winkel des Betrachters ergeben sich so, auch von Lichteinfall und Tageszeit abhängig, unterschiedliche Bilder.

In der Flut von Informationen und Bildern, die einem täglich begegnen und beeinflussen, ist das wochenlang, bisweilen auch monatelang dauernde Übersticken der gemalten Szenen ein Akt der Verschleierung, eine Filüre, unter der das Gemalte wie unter einem Schleier des Vergessens zärtlich konserviert wird.

Im Moment beschäftigt sie sich vor allem mit dem Visualisieren von Landschaften:

In der Erinnerung glorifizierte, heroische Landschaften, der Darstellung von Empfindungen in selbigen, der (Un)sichtbarkeit von Geschichte (auch eigener) in scheinbar idyllisch-arkadischen Szenen.

Eröffnung: Sonntag, 17. Januar 2016, 11.00 Uhr im Kunstkabinett des Kunstvereins, Altes Rathaus. Ausstellungsdauer: 17. Januar bis 5. April 2016.
Öffnungszeiten: Di. bis So., 10 – 17 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.