67. Bayreuther Kunstausstellung Neues Schloss der -Sonntag, 23.07.2017

Nach einem Jahr Pause kann die 67. Bayreuther Kunstausstellung wieder in ihrem traditionellen Ambiente, dem Neuen Schloss der Eremitage Bayreuth, stattfinden.

Wir erwarten die Bewerbung von bis zu 300 Künstlerinnen und Künstlern aus der Region und weit darüber hinaus, von denen voraussichtlich mehr als 60 die strengen Qualitätsanforderungen der Jury erfüllen können. Zur Eröffnung am 23. Juli gibt es erneut eine musikalische Matiné des Orchestervereins Bayreuth. Und bei der  Finissage am 27. August wird nicht nur der Publikumspreis verliehen, es gibt auch hier eine musikalische Begleitung durch die Gruppe „Eventuell“.

Eröffnung: Sonntag, 23.Juli, 11.00 Uhr, musikalische Matinè ab 10.15 Uhr.
Ausstellungsdauer: 23. Juli bis 27. August (Finissage mit Musik ab 14.00 Uhr.
Öffnungszeiten: Mo-So. 10-18.00 Uhr

90. Kabinettausstellung: FRIEDEMANN GOTTSCHALD – Sonntag, 24.09.2017

Ansichten vom HOLZ

In den Arbeiten von Friedemann Gottschald erschließt sich dem Betrachter das Spektrum Druck und Zeichnung aufs Neue und führt zu konstruktiv gestalteten Bildkompositionen. Differenzierte Oberflächen und Formate spielen dabei eine große Rolle. Deckende und lasierende Bildflächen stoßen aneinander, überlappen sich und werden oftmals in den ursprünglichen Formen in ihrer Aussage belassen.

Holz, als sprödes Basismaterial, wird dabei Brücke zur Zeichnung und steht in einem spannungsreichen Dialog zu den einzeln gedruckten Formen. Es wird versucht, mit geringem Materialaufwand ein Maximum an Aussage zu erzielen. Starke Kontraste kommen ins Spiel, Hell und Dunkel, Fläche und Raum stoßen aufeinander, und der Betrachter kann dies selbst zu einem optischen Gang nutzen, in seinen Gedanken verarbeiten und neue Zusammenhänge schaffen.

Eröffnung: Sonntag 24.September, 11.00 Uhr, Kunstkabinett im Kulturzentrum Altes Rathaus
Ausstellungsdauer:
24.09.  bis 08.11.2017,
Öffnungszeiten:
Di. bis So. 10 bis 17.00 Uhr

Neues Rathaus. HEIKO BÖRNER – Donnerstag, 02.11.2017

„Jetztpunkte“ – Skulptur

Ausstellungshalle Neues Rathaus

In den Arbeiten Heiko Börners hebt sich der ursprüngliche Materialcharakter des Holzes tendenziell auf. Er verwandelt sich in den einer zähen, leicht formbaren Masse, die vorgibt, den Prozess ihrer Formung unmittelbar sichtbar zu machen.

Einige Arbeiten markieren permanente Richtungsänderungen und zwingen den Betrachter so zu ungewohnten Blickwechseln.

Die verschiedenen Arbeiten verbindet die Idee einer quasi in Holz „gegossenen“ Bewegung. Aus ihr erwächst die Grundspannung der Arbeiten Börners. Sie spiegelt sowohl den prinzipiellen Kontrast von Statik und Mobilität als auch das Neben- und Gegeneinander verschiedener Arten von Bewegung wie auch verschiedener Arten von Zeitwahrnehmung.

Eröffnung: Donnerstag, 2. November 2017, 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer 03.11. bis 30.11.2017
Öffnungszeiten Mo., Di., Do. 8-17 Uhr, Mi. 8-18 Uhr, Fr. 8-15 Uhr.

91. Kabinettausstellung: THOMAS BEHLING – Sonntag, 12.11.2017

Auf dickem Eis dünne Löcher bohren

Die Bildobjekte von Thomas Behling erscheinen zunächst oft allzu vertraut, oft gar wie Fundstücke vom Sperrmüll oder geklaubt aus der hintersten Ecke eines Dachbodens. Er verwendet oftmals altes Material wie z. B. Rahmen oder auch gefundenes, meist kitschiges Bildmaterial, wie er gleichermaßen aber auch Neuem den Anschein „alt“ und „authentisch“ zu sein gibt, obwohl es so nie gewesen sein kann. Die für den Betrachter unklaren Grenzen zwischen Neuem und Altem ist gewollt. Denn das, was wir für authentisch halten, ist vor allem das Bild, das wir uns davon machen. Das Zusammenspiel trivialer Gegenstände, tradierter Bildmotive, Übermalungen und technischer Eingriffe arrangiere Behling so, dass oft erst im Nachhinein klar wird, wie perfide der Schein sein kann.

Eröffnung: Sonntag, 12.11.2017, 11.00 Uhr Kunstkabinett im Kulturzentrum Altes Rathaus
Ausstellungsdauer 12.11 2017 bis 10.01.2018
Öffnungszeiten: Di. bis So., 10-17 Uhr

 

9. Weihnachtsausstellung – Donnerstag, 30.11.2017

Dieses Jahr können wieder alle Künstlerinnen und Künstler an der Weihnachtsausstellung teilnehmen, soweit sie Mitglieder des Kunstvereins sind.

Zu sehen und natürlich auch zu kaufen gibt es die neuesten Arbeiten, die im laufenden Jahr entstanden sind. Darüber hinaus gibt es auch einen reich gedeckten Büchertisch mit Karten, Kalendern, Büchern und Katalogen. Die Künstlerinnen und Künstler sind als Ausstellungsaufsicht anwesend und geben gerne nähere Auskünfte zu ihren Arbeiten.

Eröffnung: Donnerstag, 30. November, 18.00 Uhr, Ausstellungshalle Altes Schloss
Ausstellungsdauer: 01.12. bis 21.12.2017
Öffnungszeiten (voraussichtlich) Mo. bis So. 11-18.00

Neues Rathaus Christel Gollner – Mittwoch 6.12.2017

Christel Gollner kann 2017 einen runden Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass ist ihr eine Ausstellung im Neuen Rathaus gewidmet, die der Kunstverein seinem langjährigen Mitglied ausrichtet. Christel Gollner ist in Bayreuth und Umgebung bekannt genug, um noch viele weitere Worte verlieren zu müssen.

Eröffnung: Mittwoch, 6. Dezember, 18.00 Uhr, Ausstellungshalle Neues Rathaus
Ausstellungsdauer: 06.12. bis 29.12.2017
Öffnungszeiten: Mo., Di., Do. 8-17 Uhr, Mi. 8-18 Uhr, Fr. 8-15 Uhr.

FRANZISKA HELLER – conclusus

  1. Januar bis 22. März 2017

Die aus Bayreuth stammende Künstlerin vereint in ihren Arbeiten traditionelle Techniken wie Druck- und Buchkunst sowie Malerei mit den neuen digitalen Medien.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeiten ist die Typographie und Buchkunst, die auch im Mittelpunkt der Ausstellung stehen werden. Das Zueinander der Worte, ihre Nähe und Distanz, ihre Säume, Übergänge, Überlagerungen und die Stille dazwischen faszinieren die Künstlerin besonders. Experimentelle, nonlineare Texte mit lyrischen und dialogischen Elementen bilden das Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit.

Zu sehen sind aber auch filigrane Tuschelavierungen und Zeichnungen auf Glas.

Eröffnung: Sonntag, 15. Januar 2017, 11.00 Uhr im Kulturzentrum Altes Rathaus. Geöffnet Di. bis So., 10.00 bis 17.00 Uhr.

COSMOS. Kunstpavillon auf der Landesgartenschau

Kunst-Pavillons auf der Landesgartenschau

Kunst-Pavillon auf der Landesgartenschau

 

Freitag, 22.04.:

Der Kunstpavillon „Cosmos“, entworfen vom Künstler Roland Schön, ist schon Kunstwerk an sich.

Der Wiener Maler Stefan Nützel porträtiert im Kunstpavillon

Der Wiener Maler Stefan Nützel porträtiert im Kunstpavillon auf der Landesgartenschau

Er wird für die Dauer der Landesgartenschau vom Kunstverein Bayreuth genutzt und steht Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung, die Kunst verschiedenster Art präsentieren. Die Künstler nutzen den Pavillon und sein näheres Umfeld jeweils für 14 Tage, sind in der. Regel anwesend und arbeiten zum Teil auch vor Ort. Der Veranstaltung angemessen überwiegen Kunstformen, die auch im Freien gezeigt werden können. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind: Ndidi Dike (Nigeria), Erich Lüthje, Katja Katholing-Bloss, Angelika Summa, Fritz Föttinger, Lucie Kazda, Stefan Nützel, Robert Siebenhaar, Claus und Julia Tittmann, Carla Schmidhuber, Sigrid Frey, Cornelia Morsch.

Programm zum Download als PDF

85. Kabinettausstellung: JULIANE EBNER – Stoffwechsel

JULIANE EBNER - Stoffwechsel

JULIANE EBNER – Stoffwechsel

Sonntag, 19.06., 11.00 Uhr :

Die Zeichnungen von Juliane Ebner sind wuselig. Die dünnen schwarzen Striche lassen den Betrachter Menschen, Tiere, Gebäude erkennen. Immer ohne gerade Linien, überlagert von Farbklecksen, werden schemenhaft ihre Gestalten erkennbar. Alle Bilder sind durchsichtig. Dadurch, dass sie auf eine Folie hinter Acrylglas aufgezogen sind, spiegelt sich der Betrachter in ihnen. Außerdem schimmert die Wand, an der sie hängen, durch. Das Phänomen der Gleichzeitigkeit interessiert die in Berlin lebende und arbeitende Künstlerin. Alles, was in unserer Welt in einem Moment passiert, was geschah, in den Momenten davor und danach, die Aufhebung der Macht des Zeitstrahls. Die Methodik Juliane Ebners funktioniert gleichsam wie ein Gedächtnis, das die Spuren der Zeitgeschichte und der Alltagsgeschichte, die Bildwelten des Klatsches wie des Krieges, die Sehnsuchtsbilder der Werbung und des Kinos in ihre mediale Spiegelung mit aufnimmt.

Ausstellungsdauer: 19. Juni bis 13. September. Öffnungszeiten: Di. bis So. 10 -17 Uhr

Zur Bildergalerie

Ökologisch-Botanischer Garten der Universität Bayreuth: 66. Bayreuther Kunstausstellung

66. Bayreuther Kunstausstellung

66. Bayreuther Kunstausstellung im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth

Sonntag, 24.07., 11.00 Uhr :

Die Bayreuther Kunstausstellung kann 2016 wegen der Landesgartenschau nicht im Neuen Schloss der Eremitage stattfinden. Stattdessen kann der Kunstverein die Räumlichkeiten des Ökologisch Botanischen Gartens der Universität Bayreuth nutzen. Dort steht weniger Hängefläche für Bilder zur Verfügung, dafür (in den Gewächshäusern) mehr Raum zur Platzierung von Skulpturen. Der Schwerpunkt der Ausstellung werden deshalb plastische Werke von Künstlern aus der Region und weit darüber hinaus sein.

Wie aber von der Eremitage gewohnt, wird auch im Botanischen Garten der Orchesterverein die Eröffnung musikalisch begleiten.

Ausstellungsdauer: 24. Juli bis 28. August. Öffnungszeiten Mo. bis So. 10 -18 Uhr

Zur Bildergalerie